Apfelgrütze mit Vanillepudding – winterliches Dessert

Ich liebe Süßes (leider). Und ich finde, auch wenn man Diät macht, muss man nicht auf alles verzichten. Diesen Grundsatz lernt man auch bei Aiqum, und es wird großer Wert darauf gelegt. Wer sich immer nur alles verkneift und sich kasteit, wird in den meisten Fällen nicht lange durchhalten. Der Weg zum Erfolg besteht aus einer gesunden Mischung aus Disziplin und kleinen „Sünden“, die man ganz einfach mit einplant. Oder man bereitet „sündige Genüsse“ möglichst kalorienarm zu, was mit folgendem Dessertrezept für Apfelgrütze ziemlich gut gelingen könnte! 230 Kalorien pro Portion finde ich für dieses Rezept absolut in Ordnung, vor allem da die Portion gar nicht so besonders klein ist 🙂 Wenn man Süßstoff statt Zucker nimmt, sinkt der Kaloriengehalt sogar noch ein wenig.

Überlegenswert, ob man dieses leckere Dessert nicht ins Weihnachts- oder Silvestermenü einplanen könnte!

Äpfel 1

Apfelgrütze mit Vanillepudding / 4 Portionen

600g Äpfel (eher saure Sorte)

1 Packung Puddingpulver Vanille

4 Löffel Zucker (oder entsprechende Menge Süßstoff)

0,5 Liter Apfelsaft

Zimt

Zuerst die Äpfel vorbereiten, in anderen Worten: Schälen, Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in kleine Stücke schneiden. Das Puddingpulver mit Zucker oder Süßstoff und 10-12 Esslöffeln von dem Apfelsaft gut verrühren. Den übrigen Apfelsaft mit den Apfelstückchen ein paar Minuten köcheln lassen, das Puddingpulver hineingeben und gut rühren damit es nicht klumpt. Ein oder zwei Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen, mit Zimt abschmecken, in 4 Schüsseln füllen und abkühlen lassen. Kann man lauwarm oder kalt genießen. Wer mag, kann noch Melisseblätter oder eine zurückbehaltene Apfelspalte als Deko verwenden, und / oder etwas Zimtpulver darüberstreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>