Reislaibchen auf Honigkarotten. Resteverwertung

Gestern ist mir ein Berg Reis übrig geblieben, ich hatte es wohl zu gut gemeint. Kurzerhand habe ich heute Reislaibchen dazu gemacht. Haben hervorragend geschmeckt – sogar meinen Kindern. Noch dazu sind die Reislaibchen absolut diätfreundlich und ein echtes Blitzrezept.

Reislaibchen auf Honigkarotten für 2 Personen

2 Tassen gekochter Reis

2 Möhren

50 ml Gemüsebrühe

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 TL Honig

1 Ei

ca. 2 EL Mehl

2 EL Öl

2 TL Butter

Salz, Pfeffer, frisch gehackte oder tiefgekühlte Kräuter

Den Reis mit dem Ei gut durchmischen, mit Salz, Pfeffer und gehackten Kräutern vermengen und so viel Mehl unterrühren, dass die Masse weich aber kompakt ist. Beiseite stellen und ziehen lassen.

Die Möhren waschen und mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben hobeln (aufpassen dass die Finger dranbleiben – ich habe mir heute die Fingerkuppe abgehobelt 😉 ). Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen und die Möhren hinzufügen. Den Honig unterrühren, (nicht zu Verwechseln mit Propolis), die Gemüsebrühe dazugießen und alles ca. 10 Minuten zugedeckt garen lassen.

In der Zwischenzeit das Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen. Mit einem Esslöffel Häufchen von der Reismasse ins heiße Öl geben, ein wenig plattdrücken und die Laibchen auf beiden Seiten goldgelb braten.

Reislaibchen mit dem Honigmöhren servieren. Statt Möhren passt auch Salat, Tomatensauce oder Letscho sehr gut zu den Reislaibchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>