Kürbisgulasch

Gestern gab es bei uns was Leckeres, also zumindest mir und meinem Sohn hat es geschmeckt. Meinem Mann weniger, aber der mag keine Kürbisse.

Bei uns ergaben folgende Zutaten eine ausreichende Menge für 3 Personen:

1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1kg)

350g Hackfleisch

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

Brühe nach Bedarf

1 grüner Paprika

1 EL Öl

Salz, Pfeffer, Paprika, Essig, Tomatenmark

 

Den Kürbis in der Mitte durchschneiden und die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Dann den Kürbis in grobe Würfel schneiden (beim Hokkaido kann man die Schale dranlassen, das spart viel Arbeit!).

Zwiebel würfeln und im heißen Öl glasig dünsten. Das Hackfleisch zugeben und krümelig anbraten, dann die Kürbiswürfel beifügen. Die Gewürze nach Geschmack dazugeben und mit etwas Brühe aufgießen. Zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit Paprika waschen, vom Kerngehäuse befreien und kleinschneiden. Paprika zum Gulasch geben und alles weitere 15-20 Minuten garen, bis der Kürbis weich ist.

Ich habe die Zutaten ins Aiqum-Kochbuch eingegeben und komme auf rund 450kcal pro Portion. Man kann dieses Gericht problemlos verlängern, indem man z.B. einige Kartoffeln dazugibt. So könnte man die Menge auch auf 4 Portionen aufstocken und dabei sogar noch den Kaloriengehalt reduzieren. Oder wenn man es fleischlos mag, ersetzt man das Hackfleisch einfach durch Kartoffeln.

Apropos Kürbis, irgendwie tun mir meine Halswirbel seit gestern weh – ob ich wohl falsch gelegen habe…?

 

One thought on “Kürbisgulasch

  1. erst diese woche hatten wir hier auch so eine knelie wozu personalausweis? diskussion. hier in AT weidf glaub ich nur eine knelie minderheit was ein personalausweis fcberhaupt ist.de facto braucht den auch niemand hier: ausweispficht wird mit dem ffchrerschein erledigt, gereist mit dem reisepass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>