Zucchinipuffer

Diese Puffer liebe ich sehr. Man muß allerdings darauf achten sie in einer beschichteten Pfanne zu braten, so dass sie nicht zu viel Öl brauchen. Wenn sie gelingen, sind sie leicht und würzig und einfach nur lecker.  Ich mag sie am allerliebsten zu einem Tomaten-Paprika-Salat und verschiedenen Beilagen wie Schafskäse, Oliven etc. Sie eignen sich wunderbar für ein Buffet und sind auch für ein Picknick ode als Reiseproviant kalt sehr lecker. Ich mag sie sogar als Brotbelag.

Typisch für die türkische Küche ist die Verwendung von Dill für warme Gerichte.

für 4 Portionen braucht man:

  • ca 800 g möglichst kleine Zucchini
  • Salz
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 2 Eier
  • 3 gehäufte EL Mehl
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten

Die Zucchini auf der Reibe grob raspeln, mit 1 Tl Salz bestreuen und etwa 10 Minuten Wasser ziehen lassen. Anschließend die Masse in einen Durchschlag geben und gut auspressen.

Die Zwiebeln in feiner Ringe Schneiden, die Kräuter sehr fein hacken und beides mit den Zucchini in eine Schüssel geben. Die Eier, das Mehl und Pfeffer zufügen und zu einem Teig verarbeiten.

Je ein EL der Masse in Öl ausbacken und zum entfetten auf Küchenpapier legen.

Man kann auch wunderbar größere Mengen herstellen und sie dann portionsweise einfrieren. Im Ofen sind sie schnell wieder aufgetaut und man hat eine schnelle Mahlzeit bereit.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

One thought on “Zucchinipuffer

  1. Anonymous

    Muss ich mal probieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>