Risotto mit Spargel und Krabben

Endlich Spargel-Saison!

Ahh – nach neun langen spargel-losen Monaten ist es endlich wieder soweit – vor wenigen Wochen hat bei uns die Spargel-Saison wieder begonnen, was gut ist – denn Spargel ist lecker und gesund zugleich.

Unser ortsansässiger Spargelbauer hat seine Buden an den neuralgischen Punkten im Ort und in der Umgebung wieder aufgebaut und der Verkauf ist bereits voll im Gange.

Da die traditionelle Spargel-Zeit nur von Mitte April bis Johanni am 24. Juni währt heißt es: Nichts wie los!

Heimischer Spargelanbau

Heimischer Spargelanbau

In diesem Zeitraum kann der Spargel auf unseren heimischen Feldern geerntet werden und nun bietet sich die Gelegenheit dem Spargel-Genuss nach Herzenslust zu fröhnen.

Ich liebe Spargel in all seinen Varianten und genieße diese Zeit der Fülle. Da ich kein Befürworter langer Transportwege und außerdem in der glücklichen Lage bin einen Spargelbauern in der Nachbarschaft zu haben, kaufe ich die edlen Stangen auch ausschließlich dort und auch nur während der Saison.

Eines meiner bevorzugten Rezepte ist das nachfolgend beschriebene:

Risotto mit Spargel und Krabben

Pro Portion: ca. 506 kcal

Zutaten für 1 Person:

  • 10 g Butterschmalz
  • 5 g Hefebrühe Extrakt mit Gemüse gekörnt
  • 40 g Krabben gesalzen
  • 15 g Parmesankäse
  • 5 g Petersilie
  • 50 g Reis
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Spargel
  • 100 g Weißwein Kabinett (trocken)
  • 30 g Zwiebel
Risotto mit Spargel und Krabben

Risotto mit Spargel und Krabben

Zubereitung:

Spargel schälen. Alle Spargelspitzen ca. 4 cm lang abschneiden und beiseite stellen.

Den verbleibenden Spargel in 2 Portionen aufteilen.

Die eine Hälfte des verbleibenden Spargels in Salzwasser kochen.
Den gekochten Spargel in Stückchen schneiden.
Spargelsud nach dem Kochen aufbewahren und eventuell noch mit etwas Gemüsebrühe würzen.

Die andere Hälfte des verbleibenden noch rohen Spargels in kleine Scheiben schneiden.
Zwiebel in feine Würfel schneiden.

Den Reis in einem Topf in Butterschmalz andünsten, die Zwiebelwürfel zugeben und leicht anschwitzen, dann die Spargelscheiben zugeben und andünsten.
Mit Weißwein ablöschen und unter ständigem Rühren nach und nach mit dem Spargelsud aufgießen.

Nach ca. 30 Minuten die Spargelspitzen, die gekochten Spargelstückchen, die Krabben und den frisch geriebenen Parmesan vorsichtig unterheben.

Das Risotto auf einem Teller anrichten, mit frisch gemahlenem weißem Pfeffer würzen und mit der fein geschnittenen Petersilie bestreuen.

Guten Appetit!

Wer übrigens einen Vaterschaftstest machen muss, sollte sich genau erkundigen was anfällt…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>