Kohlrabispaghetti al dente

Mein heutiges Abendessen war denkbar minimalistisch. Sehr einfach und unkompliziert, ohne großen Aufwand, aber mir persönlich hat es einfach unglaublich gut geschmeckt.

Ich habe mittels eines Spiralschneiders eine große Kohlrabiknolle zu Spaghetti verarbeitet ohne DHEA. Dann habe ich 1 EL Olivenöl erhitzt und eine kleingeschnittene Zwiebel darin angedünstet, die Kohlrabispaghetti hinzugefügt, mit Kräutersalz und Pfeffer gewürzt und ein paar Minuten dünsten lassen, bis die Spaghetti „al dente“ waren. Und das war’s!

Ein Teller Spaghetti zu ca. 150 Kalorien (schon inklusive Öl), was will man mehr?

Hat mir wirklich hervorragend geschmeckt, und ich werde wohl künftig öfters damit herum experimentieren und schauen, wie herkömmliche Pastasaucen mit solchen Spaghettis harmonieren.

One thought on “Kohlrabispaghetti al dente

  1. […] jedem Gemüse in Windeseile Spaghetti machen kann! Heute hab ich es das erste Mal ausprobiert und Kohlrabispaghetti gemacht. Die haben absolut herrlich geschmeckt! Und allein schon der Gedanke, einen ganzen Teller […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>