Abnehmen und Rezepte
Rezepte die erfolgreiches Abnehmen erleichtern

Johannisbeergelee mit Prosecco und grünem Pfeffer

24 Jul

Autor: KA-Rit - Kategorie: Allgemein, Blog KA-Rit, Süßspeise

Rezeptzutaten :

  • 1 Liter Johannisbeersaft (von roten Beeren)
  • 1/2 Liter Prosecco
  • 15 frische grüne Pfefferkörner
  • 2 Packete Gelierzucker (500 g für 3/4 l Flüssigkeit)

Denn Johannisbeersaft mit den zerstossenen Pfefferkörnern und dem Gelierzucker in einem großen Topf zum Kochen bringen und kurz vor dem Aufkochen denProsecco zugeben. Alles 3 Minuten durchkochen lassen. Dabei immer Rühren und dann in ausgewaschene und ausgekochte Twist off Gläser füllen.Grüner Pfeffer eignet sich sehr gut in Verbindung mit süssen Speisen. Er gibt eine ganz besondere Geschmacksnote und eine leichte Schärfe, die ich sehr angenehm finde.

Stichwörter

arabische Küche asiatische Küche Auflauf Bärlauch Curry Fisch Gemüse gesunde Ernährung Hähnchenbrust Hähnchenbrustfilet Joghurt kalorienarm kalte Küche Kartoffeln Koriandersaat Kräuterküche Lachs leichte Desserts leichte Küche Linsen Möhren Obst Orangen Paprika Pasta Porree Römertopf Rührei Resteverwertung Rohkost Salat schnelle Küche Sojamilch Spargel Spinat Suppe türkische Küche thailändisch Thunfisch Tofu Tomaten Tomatensoße Weißkohl Wok Zucchini

Ähnliche Beiträge

  • Leider keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-rezepte.de/allgemein/johannisbeergelee-mit-prosecco-und-gruenem-pfeffer.html/trackback

Kommentare

Sie finden hier 1 Kommentar zu “Johannisbeergelee mit Prosecco und grünem Pfeffer”

  1. Leichte Leckereien - Beerenobst « Brombeeren, Sommer, Strauch, Beeren, essenDer, haben Gelee gekocht, Garten, Abnehmen « abnehmen BLOG - Menschen die erfolgreich abnehmen meinte am 27. Juli 2008 - 11:50 Uhr

    […] Tomatenkuchen sein. Vor zwei Wochen sind wir von Johannisbeeren überflutet worden und haben Gelee gekocht. Die Brombeeren werden wir aber eher so, nach und nach, vernichten. Ich liebe es ja auch […]

    ID 97

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top