Abnehmen und Rezepte
Rezepte die erfolgreiches Abnehmen erleichtern

Hähnchen Spargel Festival

05 Mai

Autor: Requendel - Kategorie: Allgemein, Blog Requendel, Festliche Gerichte, Hauptgerichte, traditionelle Essen, entschärft, warm

An diesem Wochenende machen wir mal wieder unser Hähnchen Spargel Wochenende. Das bedeutet die Mahlzeiten sind für Freitag, Samstag und Sonntag fest gelegt. Da sie insgesamt durchaus kalorienarm sind, passen sie gut in dieses Blog. Es kommt eben drauf an dass man nicht zu viel Beilagen wie Brot oder Reis dazu isst.

Grundvoraussetzungen sind zum einen die Spargelzeit und zu zweiten ein Wochenmarkt oder ein sehr gut geführter Supermarkt, Bio-Markt oder Markthalle etc und zum dritten ein Römertopf oder ein gut schließender Bratentopf.

Der Einkauf für alle drei Tage lässt sich in einem Rutsch erledigen.

Man braucht für zwei Personen:

  • 2 Kilo Spargel und wenn es geht noch etwas Bruchspargel dazu
  • etwas Butter
  • 1 Kilo neue Kartoffeln
  • Beilagen zum Spargel. Wir nehmen ein paar Scheiben mageren rohen Schinken dazu, der Spargel ist ja die Hauptsache.
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bio-Brathähnchen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Bund Suppengrün
  • Salatzutaten für einen sättigenden Salat, Gemüse und Blattsalat bunt gemischt
  • Olivenöl
  • Balsamico
  • Reis oder Brot für eine Mahlzeit
  • Brot für die andere Mahlzeit
  • TK-Erbsen

Jetzt kann es losgehen. Ich beschreibe was tageweise an Kocherei ansteht und wie die Mahlzeiten aussehen.

Freitag:

Den Spargel schälen und kochen. Die Schalen aufbewahren und das Kochwasser im Topf lassen. Die neuen Kartoffeln kochen und den Spargel, die Kartoffeln und den Schinken anrichten. Ich nehme keine geschmolzene Butter, das zu tun steht nicht abnehmenden Personen natürlich frei, ich gebe ganz wenig Butter in das heiße Kochwasser und ziehe die Spargelstangen die ich esse, durch das buttrige Wasser. So bleibt nur ein Hauch Butter an den Stangen haften, aber es reicht für den guten Geschmack.

Nach dem Essen die Spargelschalen, Abschnitte und den Bruchspargel zurück in den Topf mit dem Kochwasser geben, eine Weile bei kleiner Flamme kochen lassen. Dann den Topfinhalt durch ein Sieb in einen anderen Topf geben, die Schalen weg werfen und die Flüssigkeit stark aufkochen lassen. Wenn sie um etwa die Hälfte reduziert ist abkühlen lassen und dann bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen. Falls vom Spargel noch was übrig geblieben ist, die Reste in mundgerechte Stücke schneiden und separat aufbewahren (wir nehmen immer so viel Spargel dass auf jeden Fall Reste bleiben)

Falls das Hähnchen tiefgekühlt ist, aus der Verpackung nehmen und in den Kühlschrank legen zum Auftauen.

Samstag:

Einen Römertopf rechtzeitig wässern. Das Hähnchen waschen, trockentupfen. Die Bio-Zitrone mit der Gabel von allen Seiten einstechen, die Petersilie waschen und grob zerzupfen. Das Hänchen von innen und außen mit Salz und frisch gemahlenen Pfeffer einreiben und mit der Zitrone und der Petersilie füllen. Die Beine und Flügel locker an den Körper binden und das Hähnchen in den Römertopf legen. Den Ofen auf 180 Grad einstellen und nun hat man ca zwei Stunden Zeit. Das Hähnchen soll langsam garen.

In der Zeit den Salat zubereiten und ziehen lassen.

Ist das Hähnchen gar, kann man es direkt aus der Form heraus servieren.

Mit Reis als Beilage oder Baguette ist das dann die Mahlzeit für den Samstag

Nach dem Essen das restliche Fleisch von den Knochen lösen und das Suppengrün putzen. Knochen, Haut und Suppengrün und Pfefferkörner, einem Lorbeerblatt, der Zitrone und der Petersilie aus dem Huhn und nach Geschmack anderen Gewürzen aufsetzen und eine kräftige Brühe kochen. Das Fleisch separat verwahren. Die fertige Brühe im Topf über Nacht auskühlen lassen.

Sonntag:

Einen Durchschlag mit einem Geschirrtuch, einer Stoffwindel oder Ähnlichen auslegen und die abgekühlte Bühe in einem großen Kochtopf seihen. Dabei bleibt der größte Teil des hart gewordenen Fettes im Tuch hängen. Es kann manchmal etwas dauern bis die Brühe durch das Tuch getropf ist, aber man bekommt auf diese Weise sehr einfach eine fettarme Brühe und alle anderen Rückstände sind auch gleich mit heraus gefiltert.

Die klare Brühe mit dem reduzierten Spargelwasser mischen, erhitzen und abschmecken. Ich nehme gerne etwas Zitronensaft und oder Weißwein dazu. Die tiefgekühlten Erbsen in der heißen Brühe auftauen, das in mundgerechte Stücke geschnittene Hähnchenfleisch und die Spargelreste dazu geben und noch einmal abschmecken. Ist vom Vortag noch gekochter Reis übrig geblieben, ergibt dieser Reis eine gute Suppeneinlage. Sonst dicke ich die Suppe gerne mit etwas in fettarmer Milch angerührtem Mondamin an. Manchmal gönne ich mir dann auch noch einen Schuß Sahne, das verfeinert den Geschmack und man braucht ja nicht die Mengen an Sahne. Diese Suppe, ob mit Reis oder gebunden, ergibt nun den dritten Teil des Hähnchen-Spargel-Festivals. Wenn man mag kann man auch aus der Hähnchenbrühe eine helle Soße kochen und das Fleisch und Gemüse zu einem Ragout verarbeiten, das ist dann allerdings kalorienreicher. Wir bevorzugen die Suppe. Da ich dieses Rezept am Samstag aufschreibe, freue ich mich jetzt schon auf das Brathuhn gleich und auf die Suppe morgen.

Ich mag solche Essen, bei denen die Resteverwertung gleich mit eingeplant ist.

Stichwörter

arabische Küche asiatische Küche Auflauf Bärlauch Curry Fisch Gemüse gesunde Ernährung Hähnchenbrust Hähnchenbrustfilet Joghurt kalorienarm kalte Küche Kartoffeln Koriandersaat Kräuterküche Lachs leichte Desserts leichte Küche Linsen Möhren Obst Orangen Paprika Pasta Porree Römertopf Rührei Resteverwertung Rohkost Salat schnelle Küche Sojamilch Spargel Spinat Suppe türkische Küche thailändisch Thunfisch Tofu Tomaten Tomatensoße Weißkohl Wok Zucchini

Ähnliche Beiträge

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-rezepte.de/allgemein/haehnchen-spargel-festival.html/trackback

Kommentare

Sie finden hier 1 Kommentar zu “Hähnchen Spargel Festival”

  1. Essen aus Langeweile « Schluß diese Zeiten sind vorbei, Ebenfalls Schluß, Erst mal setze ich mich hin versuche mich zu entspannen und analysiere die Situation, Es funktioniert aber nicht immer und dann geben ich meiner Fresslust ohne ein meinte am 18. September 2008 - 09:40 Uhr

    […] Hühnerverwertung , natürlich mit der Jahreszeit angepassten Gemüse wie Rüben oder Schwarzwurzeln, ist auch eine […]

    ID 127

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top