große Bohnen

Dicke-Bohnen-Suppe

Große Bohnen gehörten zu dem Gemüse, dem ich n meiner Kindheit absolut nichts abgewinnen konnte. Dann habe ich vorsichtig mal probiert und es ging ganz gut. Inzwischen mag ich sie so richtig gerne. Allerdings habe ich eine Bedingung dabei, sie dürfen nicht so fett sein. Das ist nicht nur weil ich abnehmen will, sondern weil ich es auch einfach nicht mag wenn alles in Speckfett schwimmt.. Ich kenne das als ein deftiges rustikales Essen. Meine Light-Variante mach eich mit den fettarmen Schinkenwürfeln, die es fertig abgepackt zu kaufen gibt.  Die Mengen gebe ich nicht an. Mal sind es mehr Kartoffeln, mal mehr Bohnen, was eben gerade da ist.

Gestern habe ich TK-Ware genommen. Ich finde die Bohnen sind recht mickrig, nicht so groß und kräftig im Geschmack wie ich sie kenne. Aber egal, der feine Geschmack kam doch genug durch. Ich freue mich schon auf den Sommer, wenn es die Bohnen frisch gibt und ich einen ganzen Haufen auf dem Balkon sizten döppen kann.

Grundrezept:

  • Kartoffeln
  • Fleischbrühe
  • Schinkenwürfel
  • Zwiebeln
  • dicke TK-Bohnen
  • Bohnenkraut
  • weißer Pfeffer

Die Kartoffeln und die Zwiebeln in löffelgerechte Würfel schneiden. Ich nehme immer gerne verhältnismäßig viel Zwiebeln aber das ist Geschmacksache.

Die Fleischbrühe mit den Schinkenwürfeln aufsetzen und die Zwiebeln und Kartoffeln darin fast gar werden lassen. Getrocknetes oder frisches Bohnenkraut dazu, leicht pfeffern und dann die TK-Bohnen dazu geben. Die tiefgekühlten Bohnen brauchen etwa eine halbe Stunde um in der heißen Brühe aufzutauen und gar zu werden.

Salz brauchen wir nicht extra, die Brühe und der Schinken sind salzig genug.

Wer will kann natürlich noch Möhren oder Knollensellerie mit kochen, ich mag dieses Essen aber am liebsten schlicht mit ganz vielen Bohnen.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>