Gefüllte Paprika

Gestern habe ich ein Rezept ausgedacht, das lecker und vor allem auch leicht ist, wenn man mit der Füllung sparsam ist.

für zwei Portionen braucht man:

  • 300 g mageres Rinderhack
  • 60 g Reis
  • 2 Paprikaschoten (wir hatten grüne)
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • 3 Zehen Knoblauch fein gehackt
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 große rote Pepperoni
  • ein wenig gekörnte Rinderbrühe
  • Salz
  • schwarzen Pfeffer
  • Schwarzkümmel
  • Korinander
  • Piment
  • Minze
  • Pul biber

Den Reis halb gar kochen. Die Tomten in eine flache Auflaufform schütten, die Pepperoni entkernen und in feine Ringe schneiden und mit den Tomaten mischen. Ein wenig salzen und Pfeffern und mit der gekörnten Brühe würzen.

Die Paprikaschoten halbieren und entkernen.

Das Hack mit dem Reis mischen, die Zwiebeln, den Knoblauch und die Gewürze dazu geben und alles gut durchmischen. Die Mischung soll recht trocken sein, also nicht so wie ein Frikadellenteig. Gut abschmecken und mit der Schärfe nicht sparen.

Die Paprikahälften füllen und in die Tomatensoße setzen.  Tomatenoße auf die Füllung löffeln und das Ganze in den Ofen schieben und ca eine Stunde bei 180 Grad garen lassen. Immer mal wieder Soße über die Fleischfüllung löffeln, so bekommt der Reis noch genügend Zeit zum Aufquellen.

Da man für dieses Gericht kein Öl braucht,  ist es wirklich recht kalorienarm. Beilagen sind auch nicht mehr nötig da in der Füllung ja schon Reis enthalten ist.

Gestern waren wir zu gierig und ich habe leider nicht mehr daran gedacht ein Foto zu machen, aber da es uns gut geschmeckt hat, werden wir es garantiert noch mal kochen und dann wird das Foto nachgeliefert.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>