Zucchinipuffer

Diese Puffer esse ich sehr gerne unterwegs. Am liebsten lege ich sie mir auf Brot, oder packe sie mir so ein und dazu noch eine Dose mit Kirschtomaten. Man kann sie gut in großen Mengen zubereiten und dann portionsweise einfrieren. Da sie pro Portion nur ca 250 Kalorien haben, vertragen sie noch etliche Beilagen.

für 4 Portionen braucht man:

  • ca 1 kg möglichst kleine und feste Zucchini
  • Salz
  • 4 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 1 Bund Dill, gehackt
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, gehackt
  • 2 große Eier
  • 3 gehäufte Esslöffel Mehl
  • Pfeffer
  • Öl zu Ausbacken

Zucchini auf der Rohkostreibe grob raffeln und die Masse dann gut Salzen und in ein feines Sieb zum Wasser ziehen und Abtropfen geben. Nach etwa 10 Minuten die Masse gut ausdrücken und in eine Schüssel geben und mit den anderen Zutaten (außer dem Öl) gut vermengen.

Den Teig als Puffer, in einer beschichteten Pfanne und mit wenig Öl ausbacken und auf mehreren Lagen Küchenpapier abtropfen lassen.

Sie schmecken heiß oder kalt,  ich mag sie mit Tomaten, Käse und Oliven am liebsten als leichtes Abendessen.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>