Staudensellerie aus der Pfanne

Dies ist ein ideales schnelles und leichtes und sehr kalorienarmes Essen für die Frühsommerzeit, wenn die heimischen Tomaten noch nicht so weit sind. Wir essen es als leichtes Hauptgericht zu italienischen Schnittchenbrot. Ganz wunderbar schmeckt es auch als Beilage zu gegrilltem Fisch, besonders mit frischem Thunfisch ist es lecker.

Abgekühlt ist es ein prima Snack, deswegen kochen wir manchmal die vierfache Menge und naschen immer mal wieder ein Tellerchen davon. Dann allerdings ist die Zubereitung ohne Käse.

Für zwei Personen braucht man:

  • ca 300 g junge Staudenselleriestangen, wenn möglich mit Blättern
  • genügend Wasser um die Stangen zu kochen
  • 1 EL Meersalz
  • 1 EL gutes Olivenöl
  • 1 feingehackte Knoblauchzehe
  • ca 100 g Tomatenstückchen aus der Dose (oder frische Tomaten enthäutet, entkernt und klein geschnitten)

eventuell ca 30 g geriebenen Parmesan (schmeckt uns nur auf der heißen Version)

Sellerie in 5 cm lange Stücke teilen, eventuell abziehen und die breiten Stangen noch einmal längs zerteilen. Die Sellerietücke ca 5 Minuten in kochendem Wasser garen und mit kalten Wasser abschrecken. Etwas von dem Kochwasser aufheben.

Die Stücke in eine beschichtete Pfanne tun, das Ol darüber träufeln und gut vermischen. Dann die Stücke bei starker Hitze kurz anbräunen. Knoblauch dazu und kurz mitrösten, dann ca 30-50 ml Kochwasser und die Tomatenstücke zugeben. Kurz weiter kochen bis die Flüssigkeit fast verkocht ist.

Man kann unter das heiße Gericht noch den Parmesan mischen, lässt man es abkühlen schmeckt es uns besser ohne Parmesan.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>