schnelles Fleischcurry

Eine einfache Curry-Variante, die wir immer wieder gerne essen da man sie wirklich fettarm zubereiten kann.

  • 1 kleines Huhn oder 600 g mageres Schweinefleisch
  • 2 rote Chilischoten
  • 5 Knoblauchzehen
  • etwas Öl
  • 3 gehackte Zwiebeln
  • 1 EL geriebener frischer Ingwer
  • 5 Gewürznelken
  • 1 Zimtstange
  • 15 schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL gehackter frisches Koriandergrün
  • Salz
  • 1/4 l Joghurt (fettarm)

Das Fleisch in mundgerechte stücke zerteilen. Den Chili entkernen und hacken. Den Knoblauch schälen und zerstoßen. IN einem Topf Öl erhitzen und die Zwiebeln darin goldgelb rösten. Knoblauch und Ingwer zugeben, mitrösten. Chili, Nelken, Zimt und Pfeffer im Mörser zerstoßen (wer keinen Mörser hat nimmt die Gewürze in eine Küchenhandtuch oder in einen festen Plastikbeutel und zerklopft sie mit dem Nudelholz oder dem Fleischhammer) und mit den anderen Gewürzen zu den Zwiebeln gben. Das Fleisch in den Topf geben, mit Joghurt übergießen und braten, bis Saft austritt. Bei schwacher Hitze gar kochen. Wenn nötig Wasser zugießen.

Dieses Gericht mache ich gerne mit dem besonders figurfreudlichen Schweinifilet, so ist es ein  richtiges Festessen. Wir werden es uns am ersten Weihnachtstag gönnen, anstelle der traditionellen fettreichen Gerichte. Dass es recht schnell zuzubereiten ist, ist ein weiterer Vorteil. Dazu wird es natürlich Reis geben und einen asiatisch zubereiteten Salat.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>