Abnehmen und Rezepte
Rezepte die erfolgreiches Abnehmen erleichtern

scharf-saure-Suppe

25 Sep

Autor: Requendel - Kategorie: Blog Requendel, Hauptgerichte, Mischkost, warm

Dies ist wieder ein Rezept, zu dem ich keine Mengenangaben machen kann. Die Zutaten variieren je nach Kühlschrankinhalt, nur die Brühe ist gleich.

Die Zutaten bekommt man im Thai Laden, sie sind nicht teuer und halten lange. Limonenblätter und rote und grüne Chilischoten halte ich immer im TK-Fach als Vorrat.

Zwingende Zutaten sind:

  • Ein Suppentopf voll mit guter Hühnerbrühe, möglichst selbst gemacht
  • ein Stengel Zitronengras
  • 1 TL rote Currypaste
  • 1/2 TL Krabbenpaste 
  • Fischsoße nach Geschmack
  • helle Sojasoße nach Geschmack
  • 2 EL Limettensaft und eventuell noch etwas Reisessig
  • 2-3 frische grüne Cilischoten
  • 2-3 Kaffir Limonenblätter (möglichst TK-Ware)
  • Ein Bund Thai-Frühlingszwiebeln
  • etwas gehackten Ingwer oder Galgant
  • eine feinst gehackte Knoblauchzehe
  • Koriandergrün

Currypaste wird mit dem Limonensaft, den Soßen, dem Knoblauch und dem Ingwer vermischt.

Die Suppe zum Kochen bringen und das Zitronengras (übrigens sehr reich an Silizium und daher gesund) und die Blätter mit kochen lassen. Nach einer Weile beides wieder herausfischen und die Würzpaste in die Brühe rühren. Die Chilis entkernen, in feine Ringe schneiden und in die Brühe geben. Etwas köcheln lassen und dann die fein geschnittenen Frühlingszwiebeln unterrühren und noch eventuell mit Fischsoße oder Reisessig abschmecken.

Der Geschmack soll zitronig und sehr scharf sein, mit einem Hauch Ingwer.

Und jetzt kommt die Kür.

Eigentlich passt in diese Suppe alles Mögliche was man im Kühlschrank an Resten findet. Hähnchenfleisch, vielleicht schon vorgekocht, Reste vom Braten, rohes Hähnchenbrustfilet, anderes Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Tofu, Gemüse, Glasnudeln, Reis, eigentlich wirklich alles.

Habe ich schon vorgekochte Zutaten, häufe ich mir gerne eine Auswahl ein eine Suppenschüssel und gieße die kochende Brühe auf.

Habe ich rohe Zutaten, lasse ich sie kurz in der kochenden Brühe garen. Wirklich nur so kurz bis sie gerade gar sind und noch knackig bleiben.

Als Beispiel mal die Suppe, die ich uns gestern gekocht habe. In die Grundbrühe habe ich das vorgekochte Hähnchenfleisch gegeben, dazu ein TK-Schellfischfilet in feinen Streifen, Zuckerschoten, Bambussprossen, eingeweichte und fein geschnittene Pilze und Glasnudeln.

Kurz vor dem Servieren streut man noch nach Geschmack frisches Koriandergrün über die Suppe. Da das nicht jedermanns Fall ist, würde ich bei einer größeren Runde einfach ein Tellerchen mit geschnittenen Koriandergrün zum selbst bedienen dazu stellen.

Stichwörter

arabische Küche asiatische Küche Auflauf Bärlauch Curry Fisch Gemüse gesunde Ernährung Hähnchenbrust Hähnchenbrustfilet Joghurt kalorienarm kalte Küche Kartoffeln Koriandersaat Kräuterküche Lachs leichte Desserts leichte Küche Linsen Möhren Obst Orangen Paprika Pasta Porree Römertopf Rührei Resteverwertung Rohkost Salat schnelle Küche Sojamilch Spargel Spinat Suppe türkische Küche thailändisch Thunfisch Tofu Tomaten Tomatensoße Weißkohl Wok Zucchini

Ähnliche Beiträge

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-rezepte.de/allgemein/blog-requendel/scharf-saure-suppe.html/trackback

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top