Abnehmen und Rezepte
Rezepte die erfolgreiches Abnehmen erleichtern

Rouladen kalorienarm aus dem Römertopf

28 Dez

Autor: Requendel - Kategorie: Aus dem Ofen, Blog Requendel, Festliche Gerichte, Fleisch, Hauptgerichte, warm

Unser diesjähriges Weihnachtsessen waren Rouladen, die wir möglichst klassisch mögen, ich habe sie aber fettärmer gemacht.

Pro Roulade braucht man:

  • 1 große Scheibe Rouladenfleisch
  • milden Senf zum bestreichen
  • Pfeffer, Salz
  • 1 Tl voll mit mageren Schinkenwürfeln
  • 2 kleine eingelegte Gürkchen
  • ein Stück Zwiebel
  • fein gewürfeltes Suppengemüse

Den Römertopf wässern.

Das Fleisch wird ausgebreitet und flach gestrichen, mit Pfeffer und Salz kräftig gewürzt und dick mit dem Senf bestrichen. Auf ein Ende legt man dann die Zwiebelteile, die Gurken und die Schinkenwürfel und rollt die Füllung sorgfältig in das Fleisch ein.  Binden, klammern oder anders zusammenhalten und dann wird das Fleisch sehr kräftig angebraten, bis es ringsherum schön braun ist. Dazu braucht man in einer beschichteten Pfanne auch recht wenig Fett.

Das Gemüse (reichlich nehmen) in den Römertopf füllen und die Rouladen obenauf legen.

Den Bratensatz in der Pfanne mit Rotwein lösen und mit etwas Fleischbrühe auffüllen. Die Flüssigkeit in den Römertopf gießen, er soll etwa zur Hälfte gefüllt sein.

Nach Geschmack kann man noch Lorbeerblätter oder Wachholderbeeren zugeben.

Den Römertopf schließen und in den kalten Ofen schieben. Bei 150 Grad ca drei Stunden schmoren lassen.

Ich bereite das Essen gerne schon am Vortag zu und brauche dann den Topf nur noch in den Ofen zu schieben und abzuwarten bis es so richtig lecker duftet.

Ist alles gar, das Fleisch aus dem Topf heben, die Flüssigkeit in eine Schüssel füllen und mit dem Zauberstab pürieren. Abschmecken, dabei stelle ich immer fest das die Soße sich von selbst entwickelt und kaum mehr gewürzt zu werden braucht.

Ist die Soße fertig kann man anrichten, ich gieße am liebsten alles wieder zurück in den Römertopf, gebe die Rouladen wieder hinein und stelle den Topf auf den Tisch.

Dazu schmeckt natürlich der klassische Rotkohl ganz wunderbar, der keineswegs vor Fett glänzen muß.

Stichwörter

arabische Küche asiatische Küche Auflauf Bärlauch Curry Fisch Gemüse gesunde Ernährung Hähnchenbrust Hähnchenbrustfilet Joghurt kalorienarm kalte Küche Kartoffeln Koriandersaat Kräuterküche Lachs leichte Desserts leichte Küche Linsen Möhren Obst Orangen Paprika Pasta Porree Römertopf Rührei Resteverwertung Rohkost Salat schnelle Küche Sojamilch Spargel Spinat Suppe türkische Küche thailändisch Thunfisch Tofu Tomaten Tomatensoße Weißkohl Wok Zucchini

Ähnliche Beiträge

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-rezepte.de/allgemein/blog-requendel/rouladen-kalorienarm-aus-dem-roemertopf.html/trackback

Kommentare

Sie finden hier 2 Kommentare zu “Rouladen kalorienarm aus dem Römertopf”

  1. Aufläufe und Gratins aus der Auflaufform | Genuß-Blog meinte am 27. März 2012 - 12:53 Uhr

    […] Römertopf – die besondere Auflaufform Im Römertopf können Aufläufe und Gratins wie in allen anderen Auflaufformen zubereitet werden. Der Römertopf […]

    ID 5902

  2. Enivaldo meinte am 30. Juni 2012 - 01:34 Uhr

    My dear Achim,#1 first of all, so good to see you again after a too-long absence.#2 well, yumm yumm my dear! These sound abloultesy delicious I’ll take em any way you want to fix em and definitely give me cabbage and/or sauerkraut!#3 how appropriate you times your email alert so that it was dinnertime! Too bad you don’t live closer.Glad to see you. Missed you!Hugs.

    ID 6450

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top