Rotkohlpfanne (Resteverwertung)

Gestern wollte ich Reste verbrauchen und fand im Gemüsefach einen Rest Rotkohl und einen Rest Weißkohl, jede Menge Zwiebeln und ein halbes Kistchen Champignons waren da und im TK Fach fand sich noch ein wenig gemischtes Hack. Dazu gab es noch gekochte Pellkartoffeln vom Vortag, also dachte ich ich könnte einfach mal was ausprobieren. Ich habe Rotkohl und Weißkohl für eine normale Restepfanne genommen und das Ergebnis war ungewöhnlich und lecker.

Rotkohlpfanne

Man braucht:

  • Rotkohl und Weißkohl nach Belieben, etwas von beiden gleich viel
  • Zwiebeln 
  • gekochte Pellkartoffeln
  • frische oder TK Champignons
  • etwas Hack (ich hatte zufällig gemischtes Hack es geht sicher auch anders)
  • gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 TL Öl
  • Pimentpulver
  • Kümmelpulver
  • Pfeffer

Den Kohl in feine Streifen schneiden, die Kartoffeln pellen und ich Scheiben schneiden, die  Pilze putzen und in Scheiben schneiden, die Zwiebel in feine Halbringe schneiden.

Öl in einer großen Pfanne heiß werden lassen. Die Zwiebeln und die Pilze eine Weile anbraten, bis die Pilze Wasser ziehen. Dann den Kohl dazu geben und eine Weile mitbraten lassen. Jetzt mit der Brühe ablöschen und mit Pfeffer und Piment und Kümmel kräftig würzen.

Den Kohl gar köcheln lassen und zum Schluß die Kartoffelscheiben untermischen und heiß werden lassen.

Direkt aus der Pfanne servieren.

Wir fanden es etwas ungewöhnlich aber lecker.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>