Krabbensülze

Für Sülzen ist es wichtig, die Brühe gut zu klären, damit wirklich eine alle Schwebstoffe entfernt werden. Es kommt ja gerade auf diesen hübschen Effekt an, dass man den Inhalt der Sülze von außen sehen kann.

für 4 Portionen braucht man:

  • 1/4 l Fischfond, fertig oder selbst gekocht
  • 1/4 l trockener Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Messerspitze Paprika edelsüß
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 3 Dillzweige
  • 2 Dosen Nordsseekrabben oder die entsprechende Menge frische Ware
  • etwas Zitronensaft

Fischfond und Wein aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig abschmecken.

Die Gelatine einweichen und in der heißen Flüssigkeit auflösen. Zum Abkühlen beiseite stellen. In einer Glasschüssel einen Spiegel fest werden lassen. Die Dillblättchen abzupfen, fein hacken und mit den abgetropften Krabben mischen. Mit Zitronensaft beträufeln und auf dem Spiegel verteilen. Mit der restlichen Flüssigkeit bedecken und anschließend im Kühlschrank erstarren lassen. Auf einem gut vorgekühlten Teller servieren und mit Zitronenschnitzen und Dillzweigen ausgarnieren.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>