Abnehmen und Rezepte
Rezepte die erfolgreiches Abnehmen erleichtern

Korianderhuhn

20 Jan

Autor: Requendel - Kategorie: Aus dem Ofen, Blog Requendel, Fleisch, Hauptgerichte, warm

Dieses Rezept für Hähnchenbrustfilet nach thailändischer Art ist eins meiner liebsten Varianten. Es enthält zwar Kokosmilch, aber da das Fleisch sehr fettarm ist hält sich der Gesamtfettgehalt in Grenzen.

Ich esse mich meist am Fleisch und der Soße satt, so dass ich wirklich nicht mehr als 60 g Reis dazu brauche, oder auch mal überhaupt keine Beilage, dann esse ich mehr von dem rohen Gemüse dazu.

Pro Person

  • 1 Hähnchenbrustfilet

Marinade:

  • 2-4 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
  • 2 frische grüne Chili, halbiert, entkernt und in feine Ringe geschnitten
  • 2-4 cm Stück frische Ingwerwurzel
  • 4-6 Esslöffel gehacktes frisches Koriandergrün
  • abgeriebene Schale von 1-2 Limetten
  • 3-4 Esslöffel Limettensaft
  • 3 Esslöffel helle Sojasauce
  • 1 Esslöffel Palmzucker (gibt es im Asia-Laden)
  • 175-200 ml Kokolmilch
  • Gemüse zu Garnieren, wie Salatgurken, Radischen Frühlingszwiebeln, Limettenscheiben

Knoblauch, Chili, Ingwer, Koriander, Limettenschale, Limettensaft, Sojasauce, Zucker und Kokosmilch in einen Zerhacker geben und glatt pürieren. Man kann die Zutaten auch fein zerhacken und dann in einem Mörser verreiben.

Die Filets mit einem scharfen Messer je dreimal schräg und tief einschneiden, damit die Marinade das Fleisch ganz durchdringen kann. Das Fleisch in eine flache feuerfeste Form (kein Metall) legen und mit der Marinade übergießen. Schön in die Schnitte reiben. Dann für mindestens eine Stunde, besser länger, in den Kühlschrank stellen.

Hähnchenbrustfilet in Koriandermarinade

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und die Marinade in einen Kochtopf gießen. Das Fleisch im Backofen auf mittlerer Schiene grillen, das dauert so zwischen 10 und 15 Minuten, je nach Dicke der Filets.

Hähnchenbrustfilet im Ofen

In der Zwischenzeit die Soße aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen.

Koriander-Kokos-Marinade zur Soße eingekocht

Jetzt das Gemüse in hauchfeine Scheiben schneiden.

Das Fleisch in die Form legen, mit der Soße begießen und mit einigen Scheiben vom Gemüse und mit frischen Korianderblättchen garnieren.

Korianderhuhn

Mir läuft jetzt schon wieder das Wasser im Mund zusammen, nur gut dass wir gleich die doppelte Portion zubereitet haben um die Hälfte ein zu frieren.

Mit der Marinademenge kann man bis zu 8 Filets zubereiten und wenn man dann die Kalorien der Kokosmilch durch 8 Portionen teilt, ist das ein wirklich kalorienarmes schlichtes und sehr leckeres Essen.

Stichwörter

arabische Küche asiatische Küche Auflauf Bärlauch Curry Fisch Gemüse gesunde Ernährung Hähnchenbrust Hähnchenbrustfilet Joghurt kalorienarm kalte Küche Kartoffeln Koriandersaat Kräuterküche Lachs leichte Desserts leichte Küche Linsen Möhren Obst Orangen Paprika Pasta Porree Römertopf Rührei Resteverwertung Rohkost Salat schnelle Küche Sojamilch Spargel Spinat Suppe türkische Küche thailändisch Thunfisch Tofu Tomaten Tomatensoße Weißkohl Wok Zucchini

Ähnliche Beiträge

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-rezepte.de/allgemein/blog-requendel/korianderhuhn.html/trackback

Kommentare

Sie finden hier 1 Kommentar zu “Korianderhuhn”

  1. Thailändisches Essen ist gut zum Abnehmen « kalorienarm, Öl, Hähnchenbrustfilet, Zutaten, Reis, Fisch, Nudeln, Sojasprossen « Abnehmen und Ernährung meinte am 20. Januar 2008 - 12:33 Uhr

    […] gut als Snack. Aus dem Wok mache ich alle möglichen Gemüsegerichte, meist mit etwas Fisch oder Hähnchenbrustfilet. Das Pfannenrühren ist eine schonende Zubereitungsart und man braucht lange nicht so viel Öl wie […]

    ID 4

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top