kalte Tomaten-Koriander-Suppe

Dies ist ein etwas ungewöhnliche Tomatensuppe, ich freue mich schon auf die Tomatenzeit, noch sind sie mir etwas zu teuer. Hier aber schon mal das Rezept:

Für zwei Portionen braucht man:

  • 800 g reife Tomaten, grob gehackt
  • 100 ml Tomatensaft
  • 2 EL frisch gepreßter Orangensaft
  • 1 eingelegte Pfefferschote, entkernt
  • eine Prise Zucker
  • Eiswasser
  • 3 EL frisch gehacktes Koriandergrün
  • 100 ml griechischer oder türkischer Joghurt
  • 2 Schalotten 

Tomaten, Schalotten, Orangensaft, Pfefferschote und Zucker im Mixer pürieren. Das Püree durch ein Sieb streichen und mit Eiswasser zu einer suppenartigen Konsistenz verdünnen. Den Koriander hineinrühren und kalt stellen.

Entweder den Joghurt kurz vor dem Servieren in groben Schlieren in die Suppe rühren, oder getrennt servieren. Wir mögen ihn lieber getrennt und stellen noch mehr Korinandergrün und in dünne Streifen geschnittene eingelegte Pfefferschote dazu.

Die Suppe schmeckt uns am besten zimmerwarm, also nicht ganz frisch aus dem Kühlschrank.

Hinterher mögen wir gerne gegrilltes Hühnerfleisch oder ein Omlett mit Krabbenfüllung.

Sobald wir diese Suppe wieder mal machen, kommt hier ein Foto dazu. Suppe an sich soll übrigens gut entwässern und Cellulite entgegenwirken ebenfalls.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>