Ingwerlimonade frei nach Jamie Oliver

Für mich ist das eine wunderbare Alternative zu dem Glas Rotwein am Abend auf dem Balkon. Sie ist vollmundig wie ein Glas Wein, hat durch den Zucker auch einiges an Kalorien, aber immerhin noch weniger als es der Alkohol hätte.

Man muß allerdings Ingwer mögen. Dieses Rezept habe ich aus einem Buch von Jamie Oliver, ich habe es aber leicht abgewandelt und kalorienmäßig entschärft.

für einen Krug braucht man:

  • ca 140 g frischen Ingwer (wirklich darauf achten dass die Knolle prall und saftig ist)
  • 1 El braunen Zucker (das Rezept schreibt 4 Löffel vor), nicht übertreiben, Zucker kann Diabetes-Therapie notwendig machen
  • Stevia (am besten flüssig) bis die gewünschte Süße erreicht ist
  • 3 große unbehandelte Zitronen
  • 1 l Mineralwasser mit viel Kohlensäure
  • frische Minze nach Geschmack.

Ingwer in grobe Stücke teilen, die Zitrone mit dem Sparschäler schälen und eine Handvoll Minzblätter und den Esslöffel Zucker zufügen. Alles zusammen im Zerhacker zerkleinern.

Man kann auch die Zutaten mit einem Holzlöffel kräftig zerstampfen, Hauptsache ist dass sie Saft austreten lassen und Geschmack abgeben.

Die Ingwer, Zucker, Minz-Mischung in eine Schüssel  geben, den Saft der Zitronen zufügen und mit dem Wasser auffüllen.

Gut durchziehen lassen und dann mit Stevia abschmecken. Die Mengen sind nur ungefähre Werte, man kann sie ganz nach Geschmack zusammen stellen.

Die Limonade durch ein Sieb in einen Krug füllen, Eiswürfel und Minzzweige zufügen und gut kühlen lassen.

Ich liebe diese Limonade zu Gegrillten.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

4 thoughts on “Ingwerlimonade frei nach Jamie Oliver

  1. Rio

    Juhuu, endlich habe ich das Rezept wieder. Hab die vor Jahren schon gern gemacht und getrunken und irgendwann war mal das Rezept weg und hatte die Zutaten nicht mehr im Kopf. Wie auch immer, danke für den Artikel 🙂

  2. Jana Sokol

    Hi
    Ich verstehe nicht wie es gemeint ist:
    Ingwer in grobe Stücke tilen,Zitrone mit dem Sparschäler schälen und eine Handvoll Minzblätter und Esslöffel Zucker zufügen.
    ALESS zusamen in Zerhacker zerkleinen.

    Dass bedeutet die ganze geschälte Zitronen
    oder die Zitronen zuerst auspressen? und nur die Schale?
    Weil am Schluss steht…den Saft der Zitronen zufügen.
    Wenn man nur Saft brauchen würde dann musste man die Zitronen nicht schälen und wenn ALLES bereits zerhackt ist dann ist der Saft auch dabei.
    Bitte geben sie mir bal Bescheid.
    Heute habe ich improvisiert und die Schale weggeworfwen.
    Danke Jana

  3. jana.sokol

    Hallo
    Anscheinend habe ich vergessen mein e-mail einzutragen.
    Die Frage die ich gestellt habe ist immer noch aktuell.
    Ich freue mich auf ihren Bescheid.
    Liebe Grüsse
    Jana

  4. Hi Jana,
    Das bedeutet dass die Zitronen ausgepresst werden und der Saft zu Gelee verarbeitet wird. Man braucht nur die Zesten der Schale, geht auch mit dem Zestenreisser. Ich schäle die Zitronen vor dem Pressen sehr dünn und schneide dann die Stücke in feine Streifen. Danach kann die Zitrone ja immer nochDas Wort „Schälen“ war wohl missverständlich.
    lg
    Requendel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>