Abnehmen und Rezepte
Rezepte die erfolgreiches Abnehmen erleichtern

indisch gewürzte einfache Suppe mit Kokosmilch

11 Feb

Autor: Requendel - Kategorie: Blog Requendel, Festliche Gerichte

Wir hatten am Wochenende Besuch und wenn lieber Besuch da ist, habe ich keine Lust die ganze Zeit am Herd zu stehen. Deshalb wähle ich immer Gerichte aus die ich gut vorbereiten kann. Außerdem richte ich gerne ein Büffet an, das ist zwangloser und jeder kann sich selbst bedienen. Ich stelle einfach alles was es geben soll auf den Tisch, Teller, Suppentassen und Besteck dazu und schon ist es fertig.

Den Mittelpunkt vom Abendessen hat die Suppe gebildet. Hier ein leicht abgespecktes Rezept:

für bis zu 8 Personen

  • 1 Zimtstange, ca 8 cm lang in Stücke gebrochen
  • 6 ganze Nelken
  • das Innere von 6 grünen Kardamomkapseln (unbedingt frisch nehmen)
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL leichtes Pflanzenöl
  • 2 große Zwiebeln geschält und grob gehackt
  • 5 große Kartoffeln geschält und mittelgroß gewürfelt
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Korinander
  • 2 l Brühe (Rind- Hühner- oder Gemüsebrühe)
  • Kokosmilch (selbstgemacht)
  • nach Bedarf frische Korianderblätter, Limonensaft, Crème Fraíche und Salz

Zuerst die Kokosmilch zubereiten. Wer viel Zeit hat und eine gute Kokosnuss findet, kann das Fleisch raspeln, ich habe diesmal getrocknete aber unbedingt ungesüßte Kokosflocken genommen, der Geschmack von frischer Kokosnuss ist allerdings ungleich besser.

Die Flocken oder Raspel werden mit etwa der gleichen Menge an kochenden Wasser aufgegossen. Ich lasse es etwa eine viertel Stunde ziehen und gebe es dann in den Mixer um auch noch die Reste aus zu pressen. Danach kommt die Masse in einen mit einem Seihtuch oder dünnen Handtuch oder Stofftaschentuch ausgelegten Durchschlag um die Flüssigkeit aufzufangen. Um die Flocken richtig auszupressen verknote ich die Ecken und stecke einen den Stiel eines Kochlöffels oder einen anderen Stab hindurch. Durch Drehen des Stabes wringe ich das Tuch und kann die Masse gut auspressen. Die Milch lasse ich dann über Nacht kühl stehen, dann setzt sich das fett oben als feste Platte ab. Um die Suppe möglichst fettarm zu machen schöpfe ich die Festen Teile von der Milch ab. Wer es nicht so genau nehmen will, nimmt natürlich die ganze Milch.

Wer die Suppe sehr kräftig gewürzt haben möchte und auch nichts gegen kleine Gewürzstückchen im Mund hat, kann die Gwürze einfach im Ganzen in den Topf geben, ansonsten steckt man Zimt, Kardamom, Nelken und Pfefferkörner in ein Mullsäckchen oder in einen Teefilter. Das Säckchen zubinden und den Teefilter zu zwirbeln. Das Öl in einem Suppentopf erhitzen und die Zwiebeln und Kartoffeln leicht anrösten. Die Gewürze dazu geben und leicht mitrösten und dann mit der Brühe auffüllen. Nimmt man verpackte Gewürze, die Beutel jetzt in die Suppe geben.

Köcheln lassen bis die Zwiebeln und Kartoffeln sehr weich gekocht sind, das dauert etwa eine dreiviertel Stunde.

Den Topf vom Herd nehmen. Die Gewürzsäckchen herausfischen und die Flüssigkeit gut aus den Säckchen pressen und die Säckchen wegwerfen. Jetzt den Koriander und Kurkuma zugeben und die Suppe gut im Mixer oder mit dem Zauberstab pürieren. Eventuell mit Salz abschmecken, aber vorsicht, wenn man gekörnte Brühe nimmt ist sie meist salzig genug.

Kurz vor dem Essen dann die Kokosmilch in die Suppe rühren. Ich habe auf zwei Liter Suppe etwa drei achtes Liter Kokosmilch genommen aber das ist ganz nach Geschmack. Die Suppe wieder erhitzen und kurz vor dem Kochen halten.

Wer mag gibt noch frische Korianderblätter dazu und schmeckt mit Limonensaft ab. Wer nicht so sehr auf Kalorien achtet kann die Suppe noch mit der Crème fraìche anreichern. Durch die pürierten Kartoffeln ist die Suppe schon leicht sämig und leicht sättigend.

Auch diese Suppe kann leicht abgeändert werden, indem man zum Beispiel Fischbrühe nimmt, dann aber unbedingt Limonensaft nehmen.

Man kann auch geschnittenes Fischfilet oder, bei Hühnerbrühe geschnittenes Hähnchenbrustfilet in der Suppe gar ziehen lassen. Ich mag allerdings am liebsten die pure und die einfachste Variante.

Das Schöne ist auch, dass man die Suppe gut ein zwei Tage vorher zubereiten kann. Die pürierte Suppe in den Kühlschrank stellen und erst kurz vor dem Servieren aufheizen und mit Kokosmilch anreichern und eventuell mit den anderen Zutaten abschmecken. Das macht wirklich nicht mehr viel Arbeit.

Diese Suppe ist bei unseren Gästen bisher immer sehr gut an gekommen.

Stichwörter

arabische Küche asiatische Küche Auflauf Bärlauch Curry Fisch Gemüse gesunde Ernährung Hähnchenbrust Hähnchenbrustfilet Joghurt kalorienarm kalte Küche Kartoffeln Koriandersaat Kräuterküche Lachs leichte Desserts leichte Küche Linsen Möhren Obst Orangen Paprika Pasta Porree Römertopf Rührei Resteverwertung Rohkost Salat schnelle Küche Sojamilch Spargel Spinat Suppe türkische Küche thailändisch Thunfisch Tofu Tomaten Tomatensoße Weißkohl Wok Zucchini

Ähnliche Beiträge

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-rezepte.de/allgemein/blog-requendel/indisch-gewuerzte-einfache-suppe-mit-kokosmilch.html/trackback

Kommentare

Sie finden hier 1 Kommentar zu “indisch gewürzte einfache Suppe mit Kokosmilch”

  1. kalorienarm feiern - ein Büffet ist die Lösung « Aiqum-Programm, Flexiblen Diät Methode, Büffets, Menschen die alles essen die abnehmen wollen die vegetarisch essen die nur vollwertig essen und so weiter, Suppen , Kalorien-Spar-Z meinte am 12. Februar 2008 - 13:45 Uhr

    […] mit Fleisch und eine ohne. Eine Suppe mit Sahne und eine oder, für jeden kann so etwas dabei sein. Suppen kann man gut vorbereiten und nach dem Aufwärmen nur noch ein paar Handgriffe tun wie frische […]

    ID 11

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top