Gemüseplatte

Heute möchte ich ein leichtes Abendessen machen, mir ist nach Gemüse satt.

Ich werde also sehen was der Markt an schönen Gemüsen so bietet. Dazu gibt es Hähnchenbrustfilet und neue Kartoffeln.

Man braucht dazu:

  • Gemüse nach Wunsch und Angebot, möglichst viele bunte Sorten 
  • Kartoffeln
  • Hähnchenbrustfilet
  • frische Kräuter wie glatte Petersilie, Kerbel, Dill, Majoran, Basilikum
  • schwarzen Pfeffer aus der Mühle

Als erstes heißt man den Ofen auf 100 Grad vor und wärmt dort eine große flache Auflauf- oder Gratinform auf.

Die Kartoffeln werden als Pellkartoffeln zubereitet. Für das Gemüse setzt man etwas Gemüsebrühe auf und gart das geputzte und zerteilte Gemüse portionsweise. Das fertig gegarte Gemüse schichtet man in die Form und hält es im Ofen warm. Die garen Kartoffeln wandern ebenfalls in den Ofen.

Zum Schluß dünstet man das Hähnchenbrustfilet in der inzwischen sehr angereicherten Gemüsebrühe und legt es zu dem Gemüse. Das Ganze wird noch mit grob gehackten frischen Kräutern, und mit frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer bestreut.

Als erstes füllen wir die Kochbrühe in Tassen und bestreuen sie mit frischen Kräutern. Dieses schmackhafte Getränk bildet den ersten Gang.

Ich werde heute  abend wohl nur Hähnchenbrust mit ganz viel Gemüse essen, mein Mann nimmt noch die Kartoffeln dazu. Es ist schön sich an Gemüse satt essen zu können und so ist es ein leichtes und entlastendes Essen, das aber doch genug wertvolle Nährstoffe hat. So kann ich das Abnehmen auf gesunde Art wieder starten.

Ich gehe jetzt einkaufen und bin gespannt was für leckeres Gemüse ich heute finden werde.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>