frische Kutterscholle aus dem Ofen

Gestern brauchte mein Mann diese zwei Prachtexemplare vom Markt mit:

frische Kutterscholle

Wir haben uns zu der Zubereitung im Ofen entschlossen, diese Viecher hätten in keine Pfanne gepasst und außerdem ist die Zubereitungsart mit weniger Fett möglich.

  • Pro Person eine Scholle
  • Bio-Zitrone
  • etwas Butter oder Olivenöl und Wasser oder Brühe
  • 1 mittlere Zwiebel in hauchdünne Ringe geschnitten

Dazu heize ich den Ofen auf 230 Grad vor. Ein mit Alufolie belegtes Blech wird mit geheizt und dann bepinsel ich das Blech mit einer Mischung aus Olivenöl und Zitronensaft, oder ich lasse ein Stück Butter auf dem heißen Alu schmelzen. Man braucht nicht viel dazu. Auf die Flüssigkeit gebe ich nun eine dünne Schicht in ganz dünne Halbringe geschnittene Zwiebel und packe dann die gut gewaschenen und ausgenommenen Fische drauf.

Scholle im Ofen

Je nach Größe der Fische sind sie in 8 bis 12 Minuten gar. Noch etwas im ausgeschalteten Backofen nachziehen lassen, die Zitrone in Spalten schneiden und den Fisch damit garnieren.

Wir würzen den Fisch erst nach dem Garen, das heißt jeder entfernt die Haut an seinem Fisch und beträufelt dann das Fleisch mit  Zitronensaft und salzt es. Das scheint uns sinnvoller als vorher die Haut zu würzen.

Dazu habe ich vorher einen sehr leichten Kartoffelsalat gemacht

  • drei mittlere Bio-Kartoffeln pro Person
  • Miracel Whip, die sehr leichte Variante
  • fettarmen Joghurt
  • fein gehackten Dill
  • weißer Pfeffer aus der Mühle

Die Kartoffeln kochen, pellen, abkühlen lassen und in Scheiben oder Stücke schneiden.

Miracel Whip mit der gleichen Menge fettarmen Joghurt vermengen und kräftig mit weißen Pfeffer abschmecken. Viel feingehackten Dill in die Soße rühren und sie dann mit den Kartoffeln mischen. Mindestens eine Stunde ziehen lassen. Wer es noch kalorienärmer mag, verdünnt die Soße noch mit etwas Gemüsebrühe, sie wird dann dünnflüssiger und so haftet nicht so viel an den einzelnen Kartoffelscheiben.

Dillkartoffelsalat

Dazu gab es einfach nooch einen Teller mit Zitronenschnitzen und rohen Gurkenscheiben.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

2 thoughts on “frische Kutterscholle aus dem Ofen

  1. Stefan

    Also ich als Fischliebhaber würde die Flossen und den Schwanz nie abschneiden… schön kross gebraten sind die ja fast das Beste an so nem Tier…. Ebenso die knusprige Haut….
    Aber das ist eben Geschmackssache.
    Guten Appetit

  2. Friedhelm

    Schwanz und Flossen der Schollen abzuschneiden und Haut an die Seite des Tellers zu schieben
    ist wie frisch fritierte Pommes vorm essen zu schälen !
    Richtig Kross gebraten sind es „fast“ die beste Stücke am ganzen Fisch !!!
    Als Nordeutscher empfehle ich die küchenfertigen Schollen vor dem Braten 3 – 4 Stunden in einer
    10% Salzlake im Kühlschrank ziehen zu lassen und sie nach dem trockentupfen nur noch mit etwas
    Pfeffer zu würzen. Opa’s alte Regel: Salz muss, Pfeffer darf, Zitrone kann. Zitrone sollte nur als Beilage
    auf den Teller gelegt werden so das jeder selbst nach Geschmack bei Bedarf beträufeln kann so wie es
    auch in den Fischrestaurants gemacht wird.
    Schollen Richtig Scharf mit viel Speckwürfeln auf der Hautseite anbraten, dann mit der Hautseite nach
    oben in eine Auflaufform legen und bei ca. 150° Grad im Backofen noch 15 Minuten ziehen lassen. Fertig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>