Blitzsalat – schnelle Zubereitung für müde Köche

Im Moment koche ich fast überhaupt nicht, vor allem probiere ich keine neuen Rezepte aus. Ich lebe zur Zeit von Salatn und Tofu und Kurzgebratenem, mal mit Brot oder mal mit Vollkornnudeln oder Kartoffeln kombiniert.

Das lässt zwar unendlich viele Variationen zu, ist aber als neues Rezept nicht so interessant.

Deswegen ein Tip für Leute die nach der Arbeit keine gesteigerte Lust auf Kochen haben.

Salat sind extrem schnell zubereitet, wenn man zwei verschiedene Blattsalate (bsw Eisbergsalat und Eichblattsalat) im Gemüsefach hat. Feldsalat oder Rucola sind auch immer prima und dazu vielleicht noch eine Gurke, Tomaten oder was auch immer an Gemüse passt.

Ein leichtes Dressing kann man sich auf Vorrat zubereiten, bspw mit Olivenöl und Wasser 1 :1, hellem Balsamico, Pfeffer und Salz. Dieses Grunddressing fülle ich in eine Flasche und bewahre es im Kühlschrank auf. Die Idee habe ich aus einer Restaurantküche, in der ich mal gejobbt habe. Dort standen mehrere Flaschen mit Grunddressings im Kühlschrank nebeneinander. Sie wurden je nachdem pur oder verfeinert verwendet. Man kann ganz einfache Sprudelflaschen verwenden und es ist für die Dosierung sehr praktisch, wenn man einen Ausgießer auf die Flasche setzt. Am besten einen mit Deckel, so kann die Flasche im Kühlschrank stehen.

Vor Gebrauch kann man die Flasche kurz schütteln und hat das Dressing fertig. Der Vorteil dabei ist, dass man genau weiß was drin ist und nicht auf Fertigprodukte zurückzugreifen braucht.

Wenn ich also am Abend müde nach Hause komme, rupfe ich mir schnell aus jedem Salatkopf eine handvoll Salat heraus, spiele die Blätter im Durchschlag kurz ab, gebe sie einen tiefen Teller. Nach Laune füge ich noch andere Zutaten wie Gurke, Tomate, manchmal auch Thunfisch oder Ei oder Tofuwürfel zu und träufel etwas vom Dressing über den Salat. Wenn ich hingegen keinen Schlaf finde, greife ich auf Melatonin zurück, das nicht nur natürliches Schlafmittel darstellt, sondern ebenfalls verjüngen soll.

Wenn ich Lust auf etwas Feineres habe, dann reichere ich das Dressing mit verschiedenen Zutaten wie Knoblauch oder Kräutern oder zerdrückten Sardellen an.

Alles ist in Minutenschnelle fertig und ergibt auch für momentane Kochmuffel wie ich es zur Zeit bin, gesunde und schmackhafte und vor allem schnelle Mahlzeiten.

Requendel

About Requendel

Ich bin Renate, 45 Jahre alt und habe in den letzen zwei Jahren über 40 Kilo abgenommen. Die Erfahrungen die ich dabei gemacht habe, möchte ich gerne mit euch teilen, deswegen dieses Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>