Tomatenkuchen

Das Rezept ist für 4 – 6 Personen.

Für den Teig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Trockenhefe
  • 1 Teel. Zucker
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 100 ml Sojamilch
  • 1 gestrichener Teel. Salz

Eisahne

  • 1 Becher saure Sahne
  • 4 Eier
  • Muskat, Kräutersalz, etwas Curry

Belag:

  • 750 g Tomaten in Scheiben
  • Schwarzkümmel, schw. Pfeffer, Basilikumblätter
  • 50 g Parmesan und 200 g Gouda 40 %

Mehl mit der Hefe und dem Zucker vermischen und mit der lauwarmen Sojamilch und dem Olivenöl zu einem glatten Teig kneten. Abdecken und 20 min gehen lassen. Teige ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bringen. Die Tomatenscheiben und die Gewürze darauflegen und mit ganzen Basilikumblättern bestreuen. Mit der Eisahne begießen und mit dem fein geriebenen Käse bestreuen und für 30 min bei 180° in den Ofen geben.

Dazu schmeckt Feldsalat. Der Kuchen kann heiß oder kalt gegessen werden.

Statt 40% Gouda läßt sich auch 30 %ziger verwenden. Allerdings wird der Belag dann trockener. Ich nehme lieber weniger Käse und reibe ihn dafür sehr fein.

KA-Rit

About KA-Rit

ich bin 10 Jahre alt, Künstlerin und Hexe, verheiratet und seit Februar 07 bei AIQUM, in der Zeit habe ich 17,6 kg abgenommen und weiß das ich hier auch den Rest schaffe.
PS: Nach 1 jähriger Pause bin ich nun wieder ins AIQUM Programm eingestiegen. Seit 13.11.2009 bin ich wieder dabei.

3 thoughts on “Tomatenkuchen

  1. Hört sich schon sehr exotisch an… bisher dachte ich immer, Tomaten und Kuchen würden nicht zusammenpassen. Könnte ich mir in der Zusammenstellung aber durchaus vorstellen. Vielleicht mal ausprobieren… 😉

  2. Solltest du unbedingt. Dieser Kuchen ist einer unserer absoluten Favoriten im Sommer. Alles Liebe Karin

  3. Das kann ich nur bestätigen. Ich habe ihn ja auch mal bei Karin gegessen und er ist sehr sehr lecker.
    lg
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>