Spätzle

Ich liebe die schwäbische Küche. Und wenn ich einmal besonders gut in der Energiebilanz liege, dann macht der Liebste mir Spätzle. Nicht aus der Tüte sondern noi g´schabte. Hmm lecker. Die sind eine Sünde wert. Hier mal das Rezept.

500 g Mehl

1/4 Wasser

1 Essl. Salz

2 – 3 Eier

30 g Butter und Weckmehl

Die Zutaten, bis auf die Butter und das Weckmehl, werden zu einem Teig verrührt. Der soll kräftig geschlagen werden, bis er Blasen schlägt. Dann nimmt mensch ein Spätzlebrett, oder auch eine Presse, (bei beiden ist wichtig das sie in kalt Wasser abgespült sind, und schabt oder drückt die Spätzle in kochendes Salzwasser. Wenn sie oben schwimmen sind sie gar und werden mit der Schaumkelle abgeschöpft, durch frisches heißes Salzwasser gezogen und sofort angerichtet. Die Butter wird ausgelassen und das Weckmehl darin ausgebraten. Diese Schmelze gibt mensch auf die Spätzle.

KA-Rit

About KA-Rit

ich bin 10 Jahre alt, Künstlerin und Hexe, verheiratet und seit Februar 07 bei AIQUM, in der Zeit habe ich 17,6 kg abgenommen und weiß das ich hier auch den Rest schaffe.
PS: Nach 1 jähriger Pause bin ich nun wieder ins AIQUM Programm eingestiegen. Seit 13.11.2009 bin ich wieder dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>