Akroschka – russische kalte Suppe

1 Salatgurke

1 Bund Radieschen

2 hartgekochte Eier

4 Kartoffeln

1 Bund Dill

500 ml Kefir

200 g gek. Schinken

Kräutersalz

weisser Pfeffer

Zitronensaft

1 Bund Schnittlauch

Eier und Kartoffeln kochen und richtig kalt werden lassen. Die Salatgurke raspeln, und Fleisch und Saft mit dem Kefir mischen. Eier, Kartoffeln und Radieschen in kleine Würfel schneiden und in die Suppe geben. Mit Zitronensaft, Kräutersalz, Pfeffer und Dill abschmecken. Über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen und vor dem servieren mit dem Schnittlauch bestreuen.

Das Rezept ist für 2 Personen berechnet

KA-Rit

About KA-Rit

ich bin 10 Jahre alt, Künstlerin und Hexe, verheiratet und seit Februar 07 bei AIQUM, in der Zeit habe ich 17,6 kg abgenommen und weiß das ich hier auch den Rest schaffe.
PS: Nach 1 jähriger Pause bin ich nun wieder ins AIQUM Programm eingestiegen. Seit 13.11.2009 bin ich wieder dabei.

One thought on “Akroschka – russische kalte Suppe

  1. […] Kefir hat eine Menge zu bieten, er wirkt entzündungshemmend, blutdrucksenkend und beugt Osteoporose vor. Für so Wechseljährige wie mich kein unwichtiger Aspekt. Da dieses Milchgetränk auch noch wenig Kalorien hat ist es gerade zu ideal für eine Ernährungsumstellung. Ich verwende es für Salatsaucen, für mein Müsli und auch für eine kalte Gemüsesuppe wie die russische Akroschka. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>